Meistertitel für die Herren 70

Im letzten Verbandsspiel der Doppelrunde konnten sich die Herren 70 des TSV die Meisterschaft sichern. Bei der SPG Neuhengstett/Simmozheim reichte ein 2:2 / 4:5 / 25:39 zum Titelgewinn. Für den TSV siegten die Paarungen Rolf Pfetzer/Joachim König mit 6:4 und 6:3 über Gerhard Nuessle/Helmut Gaeckle und Karl Wallraff/Jürgen Silzle mit 2:6 / 6:2 und 12:14 über Jörg-Uwe Koske/Reinhard Gaiser. Dagegen mussten die Paarungen Jürgen Haar/Karl Wallraff mit 6:3/6:1 gegen Jörg-Uwe Koske/Ulrich Lohrmann und Jürgen Haar/Joachim König mit 6:0/6:0 gegen Gerhard Stark/Ulrich Lohrmann die Punkte bei den Gastgebern lassen. Letztendlich reichte diese knappe Niederlage zum Titelgewinn mit 4:2 Punkten/17:7 Matches 37:17 Sätzen und 242:183 Spielen vor der SPGBadWildbad/Calmb./Neuenbürg (4:2/16:8/32:19/228:176) und der ebenfalls punktgleichen Mannschaft der SPG Neuhengstett/Simmozheim mit 4:2/15:9/34:18 und 239:137).

Herren 65 halten Klasse

Im letzten Spiel gegen den Tabellenführer und Aufsteiger in die Württembergstaffel ,der TA SV Leonberg/Eltingen, gab es für den TSV eine 4:2 Heimniederlage. Trotzdem kann man auf Altensteiger Seite mit dem Verlauf der Spielrunde zufrieden sein, hat man doch die Klasse in der Oberligastaffel gehalten. Gegen den Primus standen die Vorzeichen nicht ganz optimal, gab es doch Thilo Reinhardt und Hermann Unsöld zu ersetzen. Zudem gingen Gerold Pachlhofer und Helmut Schlagowsky angeschlagen in die Partie. Im Einzel konnte Wolfgang Helfrich mit einem sicheren 6:0 und 6:1 über Adi Motzko überzeugen. Gerold Pachlhofer auf 1 musste nach guter Leistung gegen Karl-Heinz Grob ( 6:7) aufgeben. Rolf Pfetzer mit 1:6/3:6 gegen Klaus-Peter Schöpfer sowie Helmut Schlagowsky mit einem 6:7 / 2:6 gegen Wolfgang Holler mussten die Punkte den Gästen überlassen. Das Doppel Karl Wallraff/Helmut Schlagowsky musste sich dann anschliessend gegen Karl-Heinz Grob/Klaus-Peter Schöpfer klar mit 0:6/0:6 geschlagen geben. Den 2.Punkt für den TSV sicherte sich dann das Doppel Wolfgang Helfrich/Rolf Pfetzer mit einem klaren 6:4 und 6:1 gegen Wolfgang Holler/Adi Motzko.

Starke Leistung trotz Niederlage

Beim Tabellenzweiten TC Mössingen zog die Oberligastaffelmannschaft Herren 40 des TSV mit 4:2 den Kürzeren. Nach den Einzeln gab es für das Altensteiger Team um Mannschaftsführer Martin Jocher noch Hoffnung auf einen Sieg. Thomas Kühner mit einem 7:5 und 6:2 über Horst Amann und Wolfgang Baitinger mit 4:6 / 6:3 und 10:8 im Matchtiebreak über Steffen Leuze sicherten die Punkte zum 2:2 . Marc Röttig (3:6/4:6 gegen Kai Elsässer) und Tobias Kudera ( 0:6 / 0:6 gegen Martin Steinhilber) mussten dagegen ihre Einzel abgeben ebenso wie die Doppel Marc Röttig/Axel Lutz ( 1:6/2:6 gegen Horst Amann/Martin Steinhilber) und Thomas Kühner/Wolfgang Baitinger die beim Stand von 4:6 und 0:1 verletzungsbedingt gegen Steffen Leuze/Kai Elsässer aufgeben mussten. Somit ging der Sieg verdient mit 4:2 Matches, 9:4 Sätzen und 64:38 Spielen an den TC Mössingen.

Herren 70 verteidigen Tabellenführung

Bei der SPG Bad Wildbad/Calmbach/Neuenbürg gab es für die Herren 70 des TSV in der Doppelrunde der Bezirksliga einen verdienten 3:1 Erfolg. Damit konnte die Tabellenführung

verteidigt werden. Rolf Pfetzer/Joachim König mit einem 6:2 und 6:2 über Willi Hesselschwerdt/Joachim Sylla, Joachim König/Jürgen Silzle mit 6:0 und 6:3 über Joachim Sylla/Hans-Peter Kränzle sowie Rolf Pfetzer/Karl Wallraff mit einem 6:3 und 7:6 über Lutz Starke/Karl-Heinz Aberle steuerten die Punkt zum Erfolg bei. Lediglich Karl Wallraff/Rainer Lumpe musste sich Günter Haag/Ulrich Maisenbacher im Matchtiebreak geschlagen geben ( 6:3 / 6:7 und 10:8 )

Drama in Dettenhausen für die Herren 65

Einen unfassbaren Verlauf nahm die Oberligastaffel Begegnung des TSV Altensteig beim TC Dettenhausen. Was zunächst vom Ergebnis her, nämlich 6:0 für die Gastgeber, wie eine klare Angelegenheit aussieht täuscht sich allerdings gewaltig. Alle 6 Matches wurden im Matchtiebreak entschieden, welche durchweg vom TC Dettenhausen gewonnen wurden. Thilo Reinhardtmit einem 2:6/6:4 und 10:7 gegen Manfred Dudler, Gerold Pachlhofer mit 3:6 / 6:4 und 14:12 gegen Heinz Holl, Rolf Pfetzer mit 3:6 / 6:4 und 10:7 gegen Bernd Bamann und Helmut Schlagowsky mit 4:6 / 6:4 und 10:6 gegen Herbert Holl zogen allesamt im Matchtiebreak den Kürzeren. Doch damit war noch nicht Schluss. Auch die Doppel wurde im Matchtierbreak entschieden. Thilo Reinhardt/Helmut Schlagowsky mit einem 5:7 / 6:4 und 10:4 gegen Bernd Bamann/Joachim Schmalzried mussten ebenso wie Karl Wallraff/Wolfgang Helfrich mit 3:6 / 6:4 und 14:12 gegen Herbert Holl/Christoph Land die Punkte den Gastgebern überlassen. Wie eng die Matches waren zeigt die Bilanz mit 62:61 Spiele für den TC Dettenhausen.

Knappe Niederlage der Herren 40

2 Sätze fehlten am Ende den Herren 40 in der Oberligastaffel-Partie bei dem TC Ehningen 1 zum Sieg. So ging der Punkt nach 3:3 Matches / 8:6 Sätzen und 59:54 Spielen an die Gastgeber. Thomas Kühner mit einem 6:3 und 6:1 über Tobias Witzig und Marc Röttig mit einem engen 6:3 / 4:6 und 10:7 im Matchtiebreak gewannen ihre Einzel. Wolfgang Baitinger ( 4:6 und 5:7 gegen Björn Renner) und Martin Jocher ( 0:6 und 5:7 gegen Daniel Seher) mussten die Punkte dagegen bei den Gastgebern liegen lassen. Doppel 2 mit Wolfgang Baitinger/Axel Lutz gelang ein starker Sieg über Björn Renner/Daniel Seher ( 6:1 / 1:6 / 10:8 nach Tiebreak). Allerdings zog Doppel 1 mit Thomas Kühner/Marc Röttig gegen die Gastgeber Tobias Witzig /Björn Widmann mit einem 5:7 und 4:6 den Kürzeren. Großes Lob an Thomas Kühner und Wolfgang Baitinger, die trotz muskulärer Problemen ihre Partien zu Ende spielten.

Die Herren 40 des TC Ehningn und vom TSV Altensteig nach dem packenden Oberligastaffel-Duell freundschaftlich vereint.( 3:3 / 8:6 / 59:54 für den TC Ehningen)

Knappe Niederlage in Obertürkheim

In der Oberligastaffel-Begegnung bei der Sportkultur Stuttgart gab es mit einem 4:2 die erste Niederlage für die Herren 65 des TSV. Trotz teilweise guter Leistung blieben die Punkte knapp bei den Gastgebern. Im Einzel gewannen für den TSV Gerold Pachlhofer mit 6:2 und 6:1 über Alois Bulling und Hermann Unsöld mit 6:4 und 7:6 gegen Otto Zillien. Thilo Reinhardt (3:6 und 1:6) gegen Wolfgang Neumeister und Helmut Schlagowsky ( 5:7 und 1:6) gegen Thomas Durchdenwald dagegen mussten ihre Spiele abgeben, so dass die Doppelpaarungen die Entscheidung um den Sieg bringen mussten. Bedingt durch starken Regenfall mussten die beiden Partien in die Halle verlegt werden. Durch einen Lichtausfall wurden die Begegnungen dann unter erschwerten Lichtverhältnissen zu Ende gespielt. Wolfgang Neumeister/Jochen Denneler mit einem engen 7:5 und 7:6 über Gerold Pachlhofer/Wolfgang Helfrich und Alois Bulling/Otto Zillien mit einem noch knapperen 3:6 / 6:1 und 13:11 im Matchtiebreak über Hermann Unsöld/Karl Wallraff sorgten schließlich für den 4:2 Endstand.

Gerold Pachlhofer und Wolfgang Helfrich konnten trotz ihrer knappen 5:7 und 6:7 Niederlage im Doppel bei der Sportkultur Stuttgart zufrieden mit ihrer Leistung sein

Herren 70 weiter auf Erfolgskurs

In der Doppelrunde der Herren 70 befindet sich das Team um Mannschaftsführer Karl Wallraff weiter auf Erfolgskurs. Nach dem klaren 4:0 über den TC Althengstett 1 liegt der TSV mit nunmehr 3:1 Punkten/12:4 Matches/25:10 Sätze und 170:115 Spielen) auf Platz 1 der Tabelle punktgleich mit der SPG Bad Wildbad/Calmbach/Neuenbürg ( 3:1 Punkte/11:5 Matches/22:12 Sätzen/150:116 Spielen). Gegen Althengstett waren die Doppel Rolf Pfetzer/Rainer Lumpe mit 7:5 und 6:1 über Günter Horn/Reinhold Engel erfolgreich. Weiter siegten Helmut Schlagowsky/Joachim König mit 6:0 und 6:1 gegen Helmut Kelm/Bernhard Schönbucher. In der 2.Runde gingen die Paarungen Helmut Schlagowsky/Jürgen Silzle mit 6:0 und 7:5 über Günter Horn/Xerxes Tarapor und Rainer Lumpe/Joachim König mit einem 6:3 und 6:4 über Reinhold Ebgel/Ernst Hempel ebenfalls an das Altensteiger Team. Trotz eines kräftigen Regengusses kurz vor Ende der Begegnungen konnten die Spiele nach einer 45- minütigen Pause zu Ende gebracht werden.

„Platz unter Wasser“ hieß es am Montag, den 1.July auf unserer Anlage im Oberen Tal kurz vor Ende der Partie der Herren 70 gegen den TC Althengstett. Alle Spiele konnten aber nach einer Regenpause gut zu Ende gebracht werden.

Eindrucksvoller Auftritt unserer Herren 40

Einen sicheren 5:1-Heimerfolg landeten die Herren 40 im Oberligastaffel-Duell gegen die SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach 2. Auf Grund der Regenfälle musste die Partie in die Walddorfer Tennishalle verlegt werden, was dem Team um Mannschaftsführer Martin Jocher keinen Abbruch tat. Thomas Kühner auf 1 in seinem ersten Verbandsspiel für den TSV gewann sein Spiel mit 6:1 und 6:2 gegen Martin Klumpp ebenso wie Wolfgang Baitinger über Thomas Fuchs (6:4/6:4) und Marc Röttig gegen Thorsten Hess (6:0/6:1) Lediglich Martin Jocher musste sein Einzel mit 0:6/0:6 gegen Christof Aurich abgeben. Die anschließenden Doppel gingen auch beide an den TSV. Thomas Kühner/Wolfgang Baitinger mit einem 6:3/6:4 über Martin Klumpp/Thomas Fuchs und Marc Röttig/Axel Lutz mit einem knappen 7:6/6:3 über Thorsten Hess/Christof Aurich steuerten die fehlenden Punkte zu einem 5:1-Erfolg bei (10:2 Sätze und 61:40 Spiele).

Vorschau:

Die Herren 70 in der Doppelrunde empfangen am Montag den 1.7. ab 10 Uhr den TC Althengstett zum Rückspiel. Am Mittwoch, den 3.7. spielen die Herren 65 bei der starken Sportkultur Stuttgart ( 11 Uhr) und am Samstag den 6.7. reisen  die Herren 40 zum TC Ehningen 1. Aufgeschlagen wird ab 14 Uhr

Die Herren 40 nach ihrem erfolgreichen Match am 22.06.24 gegen die SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach 2

Unsere neue Nummer 1 Thomas Kühner beim erfolgreichen Debüt am 22.6.24 gegen seine alten Mannschaftskameraden von der SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach

Herren 65 weiter auf Erfolgskurs

Nach dem Auswärtssieg beim TC Ingersheim am ersten Spieltag konnten die Herren 65 auch im zweiten Spiel der Oberligastaffel mit einer starken Leistung aufwarten. Gegen die SPG Simmozheim/Neuhengstett gab es auf der heimischen Anlage im Oberen Tal eine verdienten 4:2 Erfolg (8:4 Sätze und 32:21 Spiele) Nach den Einzeln führte der TSV bereits mit 3:1 Punkten. Gerold Pachlhofer auf 2 gewann sein Match sicher mit 6:0 und 6:2 gegen Wolfgang Lachenmann. Rolf Pfetzer profitierte nach einer 3:0 Führung von der verletzungsbedingte Aufgabe seines Gegner Gerhard Stark. Den wichtigen 3.Punkt sicherte sich auf 4 Helmut Schlagowsky. Nach 2 Stunden 45 Minuten in einem wahren Marathonmatch gegen Heinz Hagedorn hatte Helmut Schlagowsky am Ende mit 7:6 und 6:3 das bessere Ende für sich. Lediglich unsere Nummer 1 Thilo Reinhardt musste sein Einzel gegen Rolf Gäckle mit 1:6 und 1:6 abgeben. Den entscheiden vierten Punkt steuerte dann das Doppel 2 mit Gerold Pachlhofer/Hermann Unsöld durch einen sicheren 6:0 und 6: 0 Erfolg über Ulrich Lohrmann/Jörg-Uwe Koske bei. Doppel 1 mit Thilo Reinhardt/Wolfgang Helfrich dagegen mussten sich dem Gästedoppel Rolf Gäckle/Wolfgang Lachenmann mit 3:6 und 4:6 knapp geschlagen geben.